Fandom

Alles was zählt Wiki

Julia Schäfle

3.009Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Julia Schäfle
Julia Schäfle.jpg
Geschlecht weiblich
Geburtsdatum 22.06.1988
Geburtsort Reutlingen
Beruf Schauspielerin, Moderatorin
Körpergröße 168 cm
Augenfarbe Blaugrau
Haarfarbe Blond
Darsteller von Kerstin Hemmersbach


Julia Schäfle (* 22. Juni 1988 in Reutlingen) ist eine deutsche Schauspielerin und Moderatorin.

LebenBearbeiten

Schäfle besuchte das Albert-Einstein-Gymnasium in Reutlingen. Dort spielte sie seit ihrem 14. Lebensjahr Theater und war bis zu ihrem Abitur in der Theater-AG der Schule tätig. 2004 spielte sie in dem Theaterstück Krabat und die 7 Huren - (K)ein Märchen, einer Eigenproduktion des Gymnasiums, ein junges Mädchen aus Osteuropa, das zur Prostitution in Deutschland gezwungen wird. Die Produktion wurde 2004 beim Schultheater der Länder in Deutschland ausgewählt, das Land Baden-Württemberg zu repräsentieren. Im September 2004 gastierte Schäfle mit dieser Inszenierung im Theaterhaus Stuttgart im Rahmen des bundesweiten Festivals. Im November 2004 spielte Schäfle die Rolle auch bei einem Gastspiel am Landestheater Tübingen.

2007 und 2008 trat Schäfle beim Kinder- und Jugendtheater im Landestheater Tübingen in den Produktionen Auf der Höhe der Zeit (2007) und Beziehungswaisen (2008) auf. 2009 machte sie die offene Ausbildung beim Theater Total in Bochum und übernahm in der Abschlussproduktion die Rolle der Elisabeth von Valois in Friedrich Schillers Schauspiel Don Karlos. Schäfle erhielt für ihre Darstellung sehr gute Kritiken; sie verkörperte eine „großartige Königin, die die Balance zwischen Anmut und Machtbewusstsein genau trifft“.

Seit 2010 studiert Julia Schäfle Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste.

Schäfle spielte bereits Haupt- und Nebenrollen in Kurzfilmen und Hochschulabschlussfilmen. 2011 war sie als Mädchen Blondie in dem Jugendfilm Romeos zu sehen, der auch auf der Berlinale 2011 gezeigt wurde.

2011 war sie in der ZDF-Telenovela Lena – Liebe meines Lebens für mehrere Folgen als Ronja Richter in einer Nebenrolle zu sehen. Sie verkörperte die intrigante und neidische Auszubildende im Frisörsalon von Frau Flamm.

2011 stand sie in einer Hauptrolle für die ARD in dem Fernsehfilm Der Mann, der alles kann vor der Kamera. In der Kriminalkomödie spielt sie die Rolle der Jule Meier, die Tochter der Frisörin Rita.

2012 erhielt Schäfle in der Daily-Soap Hotel 13 von Nickelodeon eine Hauptrolle, in der sie von 2012 bis 2013 als Liv Sonntag zu sehen war. Am 23. März 2013 moderierte sie zudem für Nickelodeon den deutschsprachigen Teil der Nickelodeon Kids’ Choice Awards, welche einen Tag später, am 24. März 2013, in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt wurden. Sie stand ab Mai 2013 zusammen mit Patrick Baehr vor der Kamera der 2. Staffel von Cheeese und löste damit Franziska Alber ab.

PrivatesBearbeiten

Schäfle lebt in Berlin.

FilmbiografieBearbeiten

  • 2010: 72 Stunden (Kurzfilm)
  • 2011: Ghost I–1 (Kurzfilm)
  • 2011: Romeos
  • 2011: Lena – Liebe meines Lebens
  • 2011: Horst & Marie (Kurzfilm)
  • 2012: Der Mann, der alles kann (Fernsehfilm)
  • 2012–2013: Hotel 13 (Fernsehserie; Nickelodeon) (120 Folgen)
  • 2012: Die sechs Schwäne (Fernsehfilm)
  • 2013: Cheeese (Fernsehserie; Nickelodeon)
  • 2015–2016: Das Netzwerk (Webserie; Studio71)

NachweiseBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki