Fandom

Alles was zählt Wiki

Andrea Cleven

3.134Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Andrea Cleven
Jessica Haagner.jpg
Geschlecht Weiblich
Geburtsdatum 25.03.1978
Geburtsort Northheim
Beruf Schauspielerin
Körpergröße 170 cm
Augenfarbe Braun
Haarfarbe Dunkelbraun
Darsteller von Jessica Haagner


Andrea Cleven (* 15. März 1978 in Northeim) ist eine deutsche Schauspielerin.

LebenBearbeiten

Andrea Cleven wuchs in Büdingen auf. Nach dem Abitur 1997 am Wolfgang-Ernst-Gymnasium zog sie nach London, wo sie am Method Studio London und dem Goldsmiths College der University of London erste Schauspiel- und Theaterstudien betrieb und erste Bühnenauftritte hatte. Nach zwei Jahren ging sie zurück nach Deutschland und studierte 1999 an der FU Berlin Theaterwissenschaften. Dieses Studium brach sie 2000 zugunsten eines Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab, das sie 2004 mit Diplom beendete. Noch während des Studiums spielte sie die Hauptrollen in den Filmen Kubaner küssen besser und Held der Gladiatoren.

Nach dem Studium gastierte sie am Bremer Theater und am Staatstheater Kassel. Von 2005 bis 2008 war sie festes Ensemble-Mitglied am Staatstheater Kassel, wo sie unter anderem mit den Regisseuren Kay Voges, Gustav Rueb und Martin Schulze zusammenarbeitete. Seit 2008 lebt sie als freischaffende Schauspielerin in Berlin und arbeitet für Film und Fernsehen, sowie gastweise an Theatern (Bad Hersfelder Festspiele, Pfalztheater Kaiserslautern, Moerser Schlosstheater, Ludwigsburger Schlossfestspiele).

Von Mai bis September 2012 verkörperte Andrea Cleven die Maja Iversen, eine der weiblichen Hauptrollen in der 1. Staffel der ZDF-Telenovela Wege zum Glück – Spuren im Sand.

FilmographieBearbeiten

KinoBearbeiten

  • 2005: Katze im Sack , Regie: Florian Schwarz
  • 2007: Suicide Club , Regie: Olaf Saumer
  • 2009: Solokind, Regie: Nico Sommer

Fernsehen (Auswahl)Bearbeiten

  • 2002: Kubaner küssen besser, Regie: Thorsten Schmidt
  • 2003: Alarm für Cobra 11 , Regie: Axel Sand
  • 2003: Alphateam , Regie: John Delbridge
  • 2003: Held der Gladiatoren, Regie: Jorgo Papavassilou
  • 2003: Traum eines Sommers, Regie: Dieter Kehler
  • 2004: Die Beautyqueen, Regie: Jorgo Papavassilou
  • 2005: Im Namen des Gesetzes , Regie: Florian Froschmayer
  • 2006: Tatort - Unter uns, Regie: Margarethe von Trotta
  • 2007: Ein spätes Mädchen, Regie: Hendrik von Handloegten
  • 2008: Ein Fall für zwei , Regie: Michael Kreindl
  • 2008: Danni Lowinski , Regie: Jorgo Papavassiliou
  • 2008: Mörder kennen keine Grenzen, Regie: Jorgo Papavassilou
  • 2009: Küstenwache , Regie: Raoul W. Heimrich
  • 2009: Mord mit Aussicht , Regie: Joseph Orr
  • 2009: Notruf Hafenkante , Regie: Oren Schmuckler
  • 2009: Rosenheim Cops , Regie: Gunter Krää
  • 2009: SOKO Köln , Regie: Axel Barth
  • 2009: Broken Comedy, Regie: Thomas Vass
  • 2010–2011: Alles was zählt (als Jessica Haagner)
  • 2011: Soko Wismar, Regie: Oren Schmuckler

EinzelnachwieseBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki